Überblick

Das Ziel des Projektes ist es, das European Location Framework (ELF) aufzubauen, um aktuelle, amtliche, interoperable und grenzübergreifend harmonisierte Geobasisdaten einfacher zugänglich und nutzbar zu machen. Kern der technischen Infrastruktur ist die ELF-Plattform. Diese flexible cloud-basierte und stufenförmige Architektur stellt INSPIRE konforme, grenzübergreifend und europaweit harmonisierte Georeferenzdaten bereit.

 

Das ursprünglich auf 3 Jahre angelegte Projekt wurde bis Oktober 2016 verlängert. Es wurde durch eine Arbeitsgemeinschaft von 39 Partnern aus ganz Europa unterstützt, deren Arbeit durch die Europäische Kommission gefördert wurde. Das Projekt unterstützt die breitere Nutzung von Geoinformationen und die Schaffung innovativer wertschöpfender Dienste. Eine pro-aktive Belebung des Geodaten-Marktes sieht die Erstellung von Beispielanwendungen unter Einbeziehung von Nutzergemeinschaften vor, welche zu nutzergetriebenen Entwicklungen durch KMUs führen.

 

Nach Projektende wird ELF in einer Übergangsphase schrittweise in die Verantwortung von EuroGeographics überführt. Dabei unterstützt das ELF Projektmanagement EuroGeographics in der Übernahme der Projektergebnisse und der Weiterführung der Arbeiten. Im Laufe der Zeit werden EuroGeographics und seine Mitglieder die Verantwortung für die Weiterentwicklung von ELF zu einer betriebsfähigen Plattform übernehmen. Dies ermöglicht, die Nutzung und Weiterverwendung von vertrauenswürdigen, genauen und nutzerfreundlichen offiziellen Geobasisinformationen auszubauen, und, nachhaltige Rahmenbedingungen zu schaffen, die die Weiterverwendung von amtlichen Geobasisinformationen auf unterschiedlichen Ebenen ermöglichen.


Die Hauptanliegen des Projektes waren:
 

• die Umsetzung der INSPIRE-Richtlinie vor allem bei der grenzübergreifenden Harmonisierung der Geobasisdaten voranzubringen

• eine leistungsfähige Serviceplattform aufzubauen, die es ermöglicht, verteilte nationale Georeferenzdaten und Geodatendienste zusammenzuführen und für ein breites Spektrum an Diensten bereitzustellen

• die Nutzbarkeit der Serviceplattform in Schlüsselbereichen der europäischen Politik und für andere Nutzer wie KMUs aufzeigen

• Beispielanwendungen in den Bereichen Gesundheitsstatistik, Notfallkartierung, Versicherung und Immobilienverwaltung zu entwickeln

• die Integration weiterer thematischer Datensätze und nationaler GDI (besonders solcher Themen, die über die INSPIRE Themen der nationalen Vermessungs- und Katasterbehörden hinausgehen), um speziellen Nutzeranforderungen gerecht zu werden

• Bereitstellung einer benutzerfreundlichen Schnittstelle für die Suche nach Europäischen Geobasisdaten, deren Nutzung und Einbindung in eigene Anwendungen

• Umsetzung der im ESDIN-Projekt entwickelten Konzepte
 

Die Projektinvestition belief sich auf insgesamt 13 Mio € verteilt über die Projektlaufzeit von 3 Jahren und 8 Monaten.

 

Weitere Informationen zum ELF-Projekt können Sie dem ELF White Paper entnehmen.

The Competitiveness & Innovation framework Programme (CIP) Information and Communication Technologies Policy Support Programme (ICT PSP) Open Data and open access to scientific information (Project reference 325140)

Sitemap   Accessibility   Copyright   Legal